Besuchen Sie uns auf http://www.charlesmhuber.de

DRUCK STARTEN


Pressemitteilungen
28.04.2016, 14:41 Uhr
Als „Junge Botschafterin“ für ein Jahr in die USA
Parlamentarisches Patenschaftsprogramm des Deutschen Bundestages

Die 15-jährige Julia Egger erhält ein Stipendium vom Bundestag und startet im Sommer diesen Jahres das große Abenteuer in die USA. Die Schülerin des Justus-Liebig-Gymnasiums in Darmstadt wird während ihres Aufenthaltes bei einer Gastfamilie wohnen und eine amerikanische Highschool besuchen.

MdB Huber mit der diesjährigen Teilnehmerin am PPP, Julia Egger.
 Die Möglichkeit erhalten seit 1993 jedes Jahr bundesweit 360 Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige über das Parlamentarische Patenschaftsprogramm des Deutschen Bundestages (PPP). Das PPP ist ein vom Deutschen Bundestag und dem Kongress der USA getragenes Austauschprogramm, welches anlässlich des 300. Jahrestages der ersten deutschen Einwanderung nach Amerika gegründet wurde. Die Bundestagsabgeordneten aus den jeweiligen Wahlkreisen übernehmen die Patenschaft für ein Stipendium.

Der Bundestagsabgeordnete Charles M. Huber (CDU) befürwortet dieses Programm und wird Julia während der Zeit des Stipendiums als Pate betreuen – daher auch der Name des Programms. „Als Außenpolitiker ist es mir sehr wichtig, dass auch unsere Jugendlichen in anderen Ländern Erfahrungen machen im Austausch über Gesellschaft, Kultur und Politik“, so Charles M. Huber.

Julia ist eine gute Schülerin und interessiert sich sehr für die Kultur und Sprachen anderer Länder. Bei einem Besuch von Julia in Berlin bei ihrem Paten, den Bundestagsabgeordneten Charles M. Huber, war Begeisterung von beiden Seiten zu spüren. „Ich habe Julia gebeten, uns immer auf dem Laufenden zu halten“ erklärte Charles M. Huber.

Im letzten Jahr hatte Huber das Patenkind Emma Neuroth für das USA-Stipendium ausgesucht. Emma ist wohlbehalten und voller neuer Eindrücke wieder zu ihrer Familie zurückgehrt.