Neuigkeiten
20.05.2015
MdB Huber trifft Delegation der NPP
Der Bundestagsabgeordnete Charles M. Huber empfing den Oppositionsführer und Präsidentschaftskandidaten der ghanaischen New Patriotic Party, Herrn Nana Akufo-Addo mit Delegation zu einem Gespräch in Berlin. In Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung fand der Austausch zu Ghanas Zukunft und den Wirtschaftsbeziehungen des afrikanischen Landes mit Deutschland statt.
weiter

18.05.2015
MdB Huber im Gespräch mit Delegation
Der Bundestagsabgeordnete Charles M. Huber traf in einem von MdB-Kollegen und Honorarkonsul der Malediven, Christian von Stetten, organisierten Gespräch auf den Minister für Umwelt und Energie der Malediven, S.E. Thoriq Ibrahim (im Foto links). Zusammen mit Fraktionskollegen Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher, sowie Eberhard Gienger empfingen die Unionsabgeordneten die Delegation von den Malediven und sikutierten u.a. mit GIZ-Vertreter Joachim Gaube insbesondere die klimapolitischen Anliegen der Malediven. 
weiter

07.05.2015
Zwischenfrage von MdB Huber
Der Deutsche Bundestag debattierte heute in seiner 103. Sitzung erneut über das Thema Flüchtlingspolitik. In diesem Zusammenhang wurden die beiden Anträge der Oppositionsfraktionen debattiert. 
Charles M. Huber, CDU/CSU stellt eine Zwischenfrage zur Position der Grünen. (bei Minute 02:48).
weiter

06.05.2015
EU-Fragen und Energiewende im Vordergrund
Als Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie empfing der Bundestagsabgeordnete Charles M. Huber zusammen mit dem Vorsitzenden Dr. Peter Ramsauer und weiteren Kollegen eine hochrangige Delegation des US-amerikanischen Kongresses. EU-Fragen wie die Griechenlandkrise und die Energiewende in Deutschland standen bei den Gesprächen im Vordergrund.
weiter

04.05.2015 | ECHO online
Bildung – Eine Wanderausstellung informiert in Ober-Ramstadt über die Aufgaben des Deutschen Bundestages
Eine Wanderausstellung des Deutschen Bundestages macht in der Ober-Ramstädter Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule Station. Auf 21 Tafeln und an zwei Computerterminals informiert die Schau über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments und seiner Abgeordneten.
weiter

30.04.2015
Tätigkeitsbericht März & April
Auch das Frühjahr 2015 hielt für mich wieder sehr spannende Wochen im Wahlkreis, in Berlin und in der Welt bereit. In meinem regelmäßigen Newsletter möchte ich Sie wie immer über meine Tätigkeiten informieren. In dieser Ausgabe lesen und sehen Sie, welche Fülle an Themen und Aufgaben mich in den Monaten März und April trotz vermeintlicher „Osterpause“ bewegten - im wahrsten Sinne des Wortes, war ich doch in zahlreichen Ländern unterwegs, um mir ein authentisches Bild zu machen.

Den Newsletter 02/2015 finden Sie hier.

 

weiter

27.04.2015
Unterausschuss zur transatlantischen Verteidigungs– und Sicherheitskooperation
Charles M. Huber reiste im Rahmen seiner Mitgliedschaft in der NATO PV zur Konferenz des Unterausschuss "Transatlantische Verteidigungs– und Sicherheitskooperation" nach Norwegen. 
weiter

23.04.2015 | Iveta Ondruskova / Deutsche Welle
Zum Flüchtlingsdrama im Mittelmeer
Wie lassen sich Flüchtlingstragödien auf dem Mittelmeer verhindern? Man muss "auch illegale Arbeit in der EU eindämmen", sagt Charles M. Huber, Hauptberichterstatter für Afrika der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Auswärtigen Ausschuss im DW-Interview.
weiter

21.04.2015 | Bild
Stoppt das Drama! Jetzt!
Was muss passieren, damit das Mittelmeer nicht länger zum Massengrab für Bootsflüchtlinge wird? In BILD fordern Spitzenpolitiker aller Parteien einen Kraftakt Europas
Charles M. Huber (58, CDU):  „Um die Flüchtlinge zu schützen, müssen wir schon das Ablegen der Schiffe in Afrika verhindern. Dazu muss die internationale Staatengemeinschaft den Küstenschutz verstärken, viel mehr Boote patrouillieren lassen.“  Den Artikel im Original finden Sie hier.

21.04.2015
Unterausschuss zu den transatlantischen (Wirtschafts-) beziehungen
Bundestagsabgeordneter Charles M. Huber nahm an der Konferenz der Parlamentarischen Versammlung der NATO in den USA teil. Hier kam der Unterausschuss zu den transatlantischen (Wirtschafts-) beziehungen in Washington D.C. und Boston zusammen.
weiter